Ab sofort bis auf weiteres KEIN Judo-Training im BSV möglich!

Aufgrund der rasanten Verbreitung des Corona-Virus hat der HH-Senat beschlossen, die Schulen und Kindertagesstätten zu schließen.

Analog dazu hat der HJV ebenfalls eine Trainings-Pause im LLZ bis auf weiteres beschlossen!

Der Vorstand des Bramfelder SV hat dieses nach intensiven Gesprächen mit dem Geschäftssführer des BSV, Michael Sander wie folgt begründet:

„Soeben meldete das Hamburger Abendblatt, dass auch in Hamburg am Montag die Schulen geschlossen bleiben. Das stellt auch uns vor eine völlig neue Situation. In enger Abstimmung mit dem Vorstand möchte ich euch folgende Maßnahmen mitteilen:

  1. Der Sport- und Trainingsbetrieb wird grundsätzlich im gesamten BSV ab morgen früh zunächst bis Ostern eingestellt. Über das Stattfinden von Gruppen am heutigen Tag entscheiden die Trainer*innen in eigener Verantwortung. Ausnahme: Das GESundFIT bleibt bis auf Weiteres für das individuelle Gerätetraining geöffnet; sämtliche Gruppenangebote dort finden aber auch dort nicht statt.
  2. Sämtliche Wettkämpfe der Fachverbände werden abgesagt werden; sollte dies im Einzelfall nicht geschehen, werden die sportlich Verantwortlichen gebeten, sich bei der BSV-Geschäftsstelle zu melden, damit von Vereinsseite aus auf die Verbände eingewirkt werden kann. Von BSV geplante Sportveranstaltungen mit anderen Vereinsgruppen (Turniere etc.) bis Ostern finden nicht statt, bzw. werden bis auf Weiteres verschoben. Das betrifft auch Feierlichkeiten und gesellschaftliche Veranstaltungen, wie z. B. das Jubiläum der Judoabteilung.
  3. Die Geschäftsstelle wird bis auf Weiteres nur telefonisch oder per eMail erreichbar sein. Wir bitten euch und die Mitglieder, möglichst auf persönliche Besuche zu verzichten. Ausgenommen davon sind insbesondere die Familien der Mitglieder, die bis Ende März die Förderung „Kids in die Clubs“ durch Vorlage neuer Nachweise und Unterschrift verlängern müssen. Von rund 330 Fällen stehen noch rund zwei Drittel aus, die innerhalb der nächsten zwei Wochen persönlich erscheinen müssen.“
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.